20120725_brücke_ver3_preview

Infrastruktur

Taktschiebelager – RESTON-ILM

Prinzip

mageba RESTON-ILM Taktschiebelager basieren auf RESTON-POT Topflagern, RESTON-SPHERCIAL Kalottenlagern oder LASTO-BLOCK Verformungslagern und sind zusätzlich mit einer oben aufgesetzten abgeschrägten Gleitplatte versehen. Diese Platte ist mit einer Chromstahl-Gleitfläche bestückt und erlaubt das Überschieben des im Taktschiebeverfahren erstellten Überbaus.

Anwendungsbereich

RESTON-ILM Taktschiebelager werden für im Taktschiebeverfahren erstellte Brücken eingesetzt wobei sie nach dem Bauzustand im Einsatz verbleiben und die Funktion von normalen Bauwerkslagern übernehmen. Mit dieser kombinierten Funktion können die Bauzeit verkürzt und die Gesamtkosten reduziert werden.

Bildergalerie

  • RESTON-ILM-mainimg

    Taktschiebelager in der Fertigung

  • RESTON-ILM-img1

    Für den Versand vorbereitete Taktschiebelager

  • RESTON-ILM-img2

    Eingebautes RESTON-ILM Taktschiebelager